Am 13. Juni war es endlich so weit: die Preisverleihung des Ludwig stand an. Ab 18:30 Uhr hieß es in der Geschäftsstelle Siegburg der Kreissparkasse Köln: Daumen drücken! Bereits zum 5. Mal wurde der regionale Wirtschaftspreis Ludwig als kleiner Bruder des „Großen Preis des Mittelstands“ verliehen.

Timo Müller, CSR-Botschafter und Gründer des „Tanzhaus Bonn“ übernahm, wie im Jahr zuvor, die Moderation und führte alle Anwesenden durch einen kurzweiligen Abend.

Zu Beginn der Veranstaltung stand zunächst ein Begrüßungstalk auf dem Programm. Udo Buschmann, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Köln und Stefan Hagen, Präsident der IHK Bonn/Rhein-Sieg, sprachen über Chancen und Herausforderungen, denen der Mittelstand gegenüber steht – von Facharbeitermangel über Gewerbeflächenmangel oder aber den Schwierigkeiten infrastruktureller Erreichbarkeit vieler Unternehmen. Gleichzeitig würdigten sie die große Leistung, die der Mittelstand als Wirtschaftsfaktor tagtäglich vollbringt.

Die Preisverleihung des Ludwig 2017 in der Geschäftsstelle Siegburg der Kreissparkasse Köln (©JOHEMPEL.COM)

Ein besonderes Highlight war das Interview mit Familie Gilgen, den Preisträgern des Vorjahres. Sie ließen die Anwesenden an ihren Sieger-Erfahrungen teilhaben und steigerten die Vorfreude auf die bevorstehende Preisverleihung noch einmal. Als es dann tatsächlich so weit war, hatten auch wir allen Grund zu Freude. Zwar durften wir keinen Hauptpreis mit nach Hause nehmen, allerdings konnten wir uns gegen 22 hochkarätige Konkurrenten durchsetzen und wurden als einer von acht Finalisten ausgezeichnet. Timo Müller hob an dieser Stelle unsere Werte und Streben besonders hervor: „Sie gehen über soziale Pflichten als Arbeitsgeber hinaus und leben unternehmerische und gesellschaftliche Verantwortung vor. Hier setzt man auf Zukunftsfähigkeit durch Transparenz, Effizienz und Konsistenz in Steuerungsprozessen.“

Holger Gerhards und Stephan Multhaupt mit Dr. Christine Lötters (Servicestelle der Oskar-Patzelt-Stiftung; Großer Preis des Mittelstands), Michael Piek (Pressesprecher IHK Bonn/Rhein-Sieg) und dem Ludwig-Bodypaint-Model der Künstlerin Larissa Art. (©JOHEMPEL.COM)

Unter Applaus konnten unsere Geschäftsführer Stephan Multhaupt und Holger Gerhards schließlich die Finalisten-Auszeichnung entgegennehmen. Im Anschluss gab es noch ein Pressefoto mit dem anwesenden Ludwig-Bodypainting-Model. Wir sind sehr stolz auf unsere Auszeichnung und freuen uns, dass wir mit unserer Firmen-Philosophie überzeugen konnten!

Als Gesamtsieger wurde in diesem Jahr das Unternehmen Projektservice Schwan ausgezeichnet – wir gratulieren ganz herzlich zum Sieg! Auch alle Teilsieger und Finalisten möchten wir an dieser Stelle herzlich beglückwünschen!

Seit 2013 verleiht die IHK Bonn/Rhein-Sieg den Ludwig an mitteständische Unternehmen in der Region. Initiiert durch die Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung hat der Wettbewerb zum Ziel, den Mittelstand als bedeutenden Wirtschaftsfaktor zu würdigen.

Weitere Informationen zum Ludwigpreis finden Sie hier.

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons