Seit November rauchten bei uns einmal wöchentlich wieder die Köpfe von drei hoch motivierten, jungen Männern: Unser Bewerbungscoaching für geflüchtete Menschen startete in die zweite Runde.

Nach dem großen Erfolg unseres Pilotprojektes wollten wir erneut jungen Geflüchteten einen Weg durch den deutschen Bewerbungsdschungel zeigen. Wir verstehen Arbeit als Eintrittskarte in unsere Gesellschaft und als Motor für eine erfolgreiche Integration. Nur wie soll jemand, der hier nicht aufgewachsen ist und auch die Sprache noch nicht lange spricht, wissen, wie die „Spielregeln“ auf unserem Arbeitsmarkt aussehen? Aus diesem Grund gingen vier unserer Mitarbeitenden sämtlichen Fragen rund um das Thema „Bewerbung“ nach. Angefangen bei „A“ wie „Ausbildung“ bis hin zu „Z“ wie „Zahltag“.

Ziel des Coachings war es, jungen Menschen einen Neubeginn zu erleichtern. Außerdem hielt jeder Teilnehmer am Ende seine persönlichen Bewerbungsunterlagen in den Händen, um sich für den Start in eine neue berufliche Zukunft zu wappnen.

Nun haben wir auch das zweite Coaching erfolgreich hinter uns gebracht und wünschen Mubarak, Khalid und Faeez alles Gute für ihre private und berufliche Zukunft in Deutschland.

Sie möchten wissen, wie unsere erste Runde gelaufen ist? Dann schauen Sie sich den Beitrag zum ersten Bewerbungscoaching an!

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons