Als familienfreundliches Unternehmen gehören bei uns mobiles Arbeiten und Homeoffice selbstverständlich zum Alltag. Diese gewonnene Flexibilität hilft nicht nur, Beruf und Familie zu vereinbaren, sondern erleichtert es auch, den Anforderungen des Jobs gerecht zu werden – etwa, wenn es für komplexes Programmieren im Büro zu hektisch ist.

Wir vertrauen unseren Mitarbeitern, mobiles Arbeiten verantwortungsvoll umzusetzen und haben dafür unternehmensseitig die technischen Voraussetzungen geschaffen. Um hervorragende Arbeitsergebnisse sowohl im Büro als auch im Homeoffice garantieren zu können, probieren wir immer wieder verschiedene Möglichkeiten aus. So kann jeder für sich herausfinden, was für ihn am besten funktioniert. Manchmal bieten die eigenen vier Wände oder das Lieblingscafé einfach die bessere Arbeitsatmosphäre.

Unser Chef Holger Gerhards, selbst Vater zweier Kinder, lebt das Konzept vor und arbeitet auch mal im Homeoffice. Freiheiten schaffen und Beruf und Lebenswirklichkeit unter einen Hut bringen, wird so spürbar in der Unternehmenskultur verankert.

Wir sind stolz darauf, dass das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen uns als beispielhaftes Unternehmen für seine Initiative „Chancen durch Vereinbarkeit“ ausgewählt hat.

Unsere langjährige Mitarbeiterin Sina Orth erklärt im Video, warum für Sie das Arbeiten im Homeoffice nicht nur ein Nice-to-have ist, sondern wirklich hilft, sich flexibel auf unerwartete Situationen einzustellen, die Familie unterstützen zu können und trotzdem konstant gute Arbeitsergebnisse zu erzielen.

Sehen Sie selbst:

Neben dem Video „Mobiles Arbeiten bei gmc²” finden Sie auf der Webseite des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen auch eine Checkliste zum Thema „Mobiles Arbeiten”. Unser Geschäftsführer Holger Gerhards teilt darin seine Empfehlungen mit anderen Unternehmen.

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons