25. August 2016: Die Aktionsplattform Familie @ Beruf.NRW lädt zum Business-Talk „Familienfreundlichkeit als Attraktivitätsfaktor“ in Köln

Wie familienfreundlich ist Ihr Unternehmen? Und können Ihre Mitarbeiter Familie und Beruf miteinander vereinbaren? Spätestens seitdem jeder dritte Vater Elternzeit nimmt, wissen wir, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine der zentralen Aufgaben ist, denen sich Politik und Wirtschaft gemeinsam widmen sollen. Die Familienfreundlichkeit des Unternehmens tritt bei Fach- und Führungskräften bei der Wahl des Arbeitgebers also immer mehr in den Vordergrund. Sie ist ein wichtiger Attraktivitätsfaktor im Wettbewerb um die besten Köpfe.

Aber nicht nur Mitarbeiter profitieren von der Familienfreundlichkeit des Arbeitgebers. Unternehmen können durch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ihre Mitarbeiterbindung und -gewinnung deutlich verbessern. Allerdings existieren hierfür noch keine Patentlösungen. Väter erwarten andere vereinbarkeitsfördernde Leistungen als Mütter; Maßnahmen, die Eltern von kleinen Kindern erreichen, helfen nicht unbedingt den Eltern von Schulkindern. Und: Ein mittelständisches Industrieunternehmen unterstützt seine Mitarbeitenden anders als ein Start-Up.

Die Aktionsplattform Familie@Beruf.NRW hat vor diesem Hintergrund Personalverantwortliche und Geschäftsführer zum Business-Talk „Familienfreundlichkeit als Attraktivitätsfaktor“ eingeladen. Holger Gerhards wird am 25. August 2016 neben der nordrhein-westfälische Familienministerin Christina Kampmann als Teil der Talkrunde erzählen, wie familienfreundlich die gmc² ist sowie Tipps und Anregungen zu einer gelingenden Vereinbarkeit von Familie und Beruf geben.

Nähere Informationen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf finden Sie hier.

Das Netzwerk familienbewusste Unternehmen Bonn/Rhein-Sieg finden sie hier.

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons